Aktuelles vom 05.09.2019

Workshop für Dozenten der Überbetrieblichen Ausbildungsstätten in NRW


Die Dozenten der Überbetrieblichen Ausbildungsstätten in NRW mit den drei technischen Beratern des Fachverbands sowie Thomas Hölmer, Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses (links) und Christian Heil, HGF im Fachverband (rechts)

Am Freitag und Samstag (30./31.08.2019) kamen 32 Ausbilder auf Einladung der Gustav Hensel GmbH & Co. KG in Lennestadt zusammen.

Dabei ließ es sich Felix Hensel am Freitag nicht nehmen, die ÜBA-Ausbilder und die Vertreter des Fachverbands persönlich zu begrüßen und sein Unternehmen vorzustellen. Ulrich Knoll, Normenexperte aus dem Hause Hensel, informierte die Teilnehmer anschließend zu normativen Neuerungen und Änderungen rund um das umfangreiche Thema der Schaltgerätekombinationen.

Bei dem gemeinsamen Abendprogramm stand der Erfahrungsaustausch im Vordergrund, denn sowohl die Organisation als auch die Ausstattung der Überbetrieblichen Ausbildungsstätten unterscheidet sich zwangsläufig voneinander in einem so großen Bundesland wie NRW. Hier konnte sich jeder von den Lösungen in anderen Ausbildungsstätten inspirieren lassen.

Thomas Hölmer (Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses des FEH NRW), der die gesamte Veranstaltung begleitete, eröffnete die Tagung am Samstag. Erstes Thema auf dem Stundenplan war das "moderne Lernumfeld" von der Kommunikationstrainerin Susanne Lührmann. Im Zentrum stand der Auszubildende, der weder besser noch schlechter als früher ist - aber anders. Eine wesentlich Änderung ist z. B. die Kommunikation, welche vermehrt weniger verbal, sondern vielmehr über moderne Social-Media-Kanäle stattfindet.

Das Thema der modernen Kommunikation griff Christian Heil, HGF im FEH NRW, in seinem Vortag zur Digitalisierung in Handwerksunternehmen auf und stellte verschiedene Kommunikationslösungen vor, die auch der Datenschutzgrundverordnung gerecht werden. Weiterhin stellte er den Ausbildern den E-Konfigurator (www.e-konfigurator.de) vor, mit dem ein Unternehmer schnell, sicher, genau und transparent Angebote kalkulieren kann.

Daniel Mc Namara, Technischer Berater im FEH NRW, informierte die Dozenten abschließend über die anstehende Neuordnung der Ausbildungsberufe im E-Handwerk.

Das Fazit der Ausbilder war eindeutig: ein interessantes Rahmenprogramm, ein guter Austausch und fachlich interessante Themen - gerne wieder!

Der FEH NRW dankt dem Premium-Markenpartner Hensel für die Einladung und die hervorragende Organisation der Veranstaltung.








NRW-Rettungsschirm mit 25 Mrd. EUR Sondervermögen

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat bei ihrem Wirtschaftsgipfel zur Corona-Krise einen NRW-Rettungsschirm zugesagt, der ein Volumen von 25...

Corona: Epidemie – Pandemie? Wichtige Infos

Der Fachverband hat wesentliche Informationen bzw. Links zusammengetragen und in einer Themenseite zusammengestellt.

Ladengeschäfte bleiben geschlossen

Die Landesregierung hat am 17. März eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen, die...

Adresse

Kreishandwerkerschaft
Westfalen-Süd

Geschäftsstelle Olpe
Martinstraße 10
57462 Olpe

Telefon: +49 02761/ 93 68-0
Fax: +49 02761/ 93 68-22            
eMail: info(at)kh-olpe.de
Internet: www.kh-siegen.de               

 

» Kontaktformular

Nach oben